Meine Geschichte

Ich war schon immer anders als die anderen.Mein Vater hat sich nie wirklich für mich interessiert und sich auch nicht die mühe gemacht, den Kontakt zu mir aufrecht zu erhalten.Nach meiner Geburt lernte meine Mutter einen Mann kennen, bis zu ihrer Hochzeit im Sommer 2003 war alles schön, doch das sollte sich schnell ändern.Am Anfang hat er nur getrunken, aber nach einem halben Jahr begann der Horror. Er fing an meine Mutter zu schubsen und anzuschreien, am 24.12.2003 Rutschte ihm dann das erste mal die Hand aus, damals war ich gerade 5 Jahre alt.Um mir das ganze zu ersparen schickte mich meine mutter mit meinen Urgroßeltern in den Urlaub, es ging in dir Türkei. Ich war so stolz mein erster Flug. Doch 2 Tage später erlebte ich die Hölle auf erden, ich errinne mich daran als wäre es erst gestern passiert.Meine Urgroßeltern waren auf dem Weg in den Essens raum und ich wollte noch ein mal vor dem essen in den pol springen.Dort angekommen bemerkte ich schon einen Mann der mich die ganze zeit beobachtete.Nach einer halben stunde fing dann auch mein Magen an zu knurren und ich beschloss auch essen zu gehen. Um wieder ins Hotel zu gelangen muss man ein mal ums Hotel laufen und dann stand er da, zu erst realisierte ich nicht was er von mir will, wer tut das schon mit 5 Jahren. Er zog mich in eine Ecke und hielt mir den Mund zu. Was dann passierte kann man sich denken. Ich erzählte es niemanden, aus Angst? Am selben Abend ging ich mit einer Urlaubsbekanntschaft und ihren Eltern noch in einem Restaurant Essen, ich bekam keinen bissen runter. Als ich dann meine Urgroßeltern sah wollte ich zu ihnen rennen und übergab mich. Von dort an veränderte ich mich rasend schnell, alleine in dieser einen Nacht verlor ich 2 Kilo. Ich fing an mich vor Essen zu Ekeln konnte nichts mehr in den Mund nehmen, versteckte mein Essen im ganzen Haus, damit es nicht auf fiel das ich nicht aß. Meine ganze Persönlichkeit veränderte sich. Vor dem Urlaub war ich ein sehr fröhliches Mädchen und habe nur gelacht, hatte vor nix Angst, nach dem Urlaub erkannte mich niemand wieder. So nahm das ganze seinen Lauf.2009 trennte sich meine Mutter von ihrem Mann und lernte kurz darauf jemanden neues kennen. Der neue oder eher gesagt die neue veränderte meine Mutter radikal, von heute auf morgen beschloss meine Mutter das wir nach Berlin ziehen werden. Gesagt getan 3 Wochen später saßen wir schon zu dritt in C. ein Zimmer Wohnung. Sie machte keinen hehl draus das sie mich nicht mochte, denn 2 tage nach an kunft im neuem Zuhause flippte sie wegen einer kleinen Lapallie so dermaßen aus und verpasste mir die erste Ohrfeige, ich war erschrocken und verstand nicht wie sie mir so was antun konnte.Wäre es mal bei der einen Ohrfeige geblieben hätte ich es ihr vielleicht verzeihen können. Sie fand immer neue Sachen mit denen sie mich verprügeln konnte ( Hundeleine, Kleiderbügel, Gerte uvm.). Mit 14 wurde ich dann das 2. mal vergewaltigt, das schlimme daran war das es Leute gesehen haben und nichts gemacht haben, sie sind einfach stumm weiter gelaufen. Am 5.1.2015 Versuchte ich mich das erste mal umzubringen, da ich keinen sinn mehr fand, der sagte mach weiter es wird irgendwann wieder alles gut. Mit 3,7 Promille wurde ich ins Krankenhaus eingeliefert, die Ärzte gaben meiner Mutter keine große Hoffnung mehr das ich überlebe, aber was soll ich sagen ich habe gekämpft, weil ich meine Mutter nicht alleine lassen wollte und schon gar nicht mit C.. Nach 3 Wochen Klinik durfte ich dann wieder nach hause. Zwei Tage vor meinem 14. Geburtstag erfolgte dann der 3. Sexuelle übergriff und danach ging komplett alles den Bach runter. 4 Wochen später stellte meine Frauenärztin fest das ich Schwanger bin, ich fing an zu weinen und konnte es nicht glauben, bis ich dann eine Woche später das erste Bild in der Hand hielt. Mir war sofort klar von wem ich Schwanger war, trz habe ich nicht mal eine Sekunde daran gedacht es weg machen zu lassen, hört sich Krank an, aber ich konnte es nicht. Ich fing an mich selber zu verletzen, entwickelte eine Persönlichkeitsstörung die man Borderline nennt. Man fühlt intensiver als andere und ist nie mit sich zu frieden, findet sich Hässlich und gibt sich für alles die schuld. Vor knapp 6 Monaten kamen dann auch noch panikattacken hin zu. Heute mit 18 habe ich 3 Selbstmord versuche, 4 Sexuelle Übergriffe und 5 Nervenzusammenbrüche hinter mir,wiege bei einer Größe von 1,73 nur noch 46 kg, weil ich jede Kalorie zähle. Aber ich wache jeden Morgen mit der Hoffnung auf, dass alles wieder gut wird.Warum ich das alles erzähle ?Weil ich euch Helfen und die kraft zum Kämpfen geben will, auch wenn das Leben ein mieser Verräter ist lohnt es sich für seine Träume zu Kämpfen und nicht aufzugeben, auch wenn es noch so aussichtslos ist.Ich werde mir jetzt jeden Tag etwas Zeit nehme, um euch zu erzählen wie ich meinen Tag verbringe. Natürlich werde ich euch auch Tipps geben wie ihr durch den Tag kommt ohne auch nur im Ansatz den glauben an euch zu verlieren. Denkt immer dran ihr seid stark und könnt alles schaffen was ihr wollt, man muss nur daran glauben.

10.9.16 16:11

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen